Niederösterreichs Stifte

Wer sich eine Abhandlung über landestypische Schreibutensilien erwartet, ist hier definitiv fehl am Platz. Auch gebe ich keine Ratschläge, ob man mit Buntstiften von Jolly oder Faber Castell besser malt. Es handelt sich vielmehr um eine Aufstellung mehrerer Klosteranlagen im Land Niederösterreich, die ich in den letzten Jahren besucht und teilweise auf diesem Blog beschrieben habe. Ich werde daher die Räder nicht neu erfinden, sondern aus diesem Beitrag heraus auf die anderen verlinken. Das ergibt in Summe eine ganze Menge informativen Lesespaß! Über manche habe ich bislang noch überhaupt keinen Beitrag veröffentlicht, also hole ich das in diesem Rahmen nach. Da es sich um sieben Stifte handelt, könnte man sie auch als die glorreichen Sieben bezeichnen.

Das bekannteste Stift Niederösterreichs ist vermutlich Stift Melk in der Wachau, das man auf vielen Wegen erreicht, am schönsten aber mit Sicherheit per Donauschiff. So parkte ich einmal das Auto in Stein bei Krems, fuhr mit dem Bus nach Melk, besuchte das Stift, und fuhr anschließend mit dem Boot nach Krems zurück. So erspart man sich, zwei Mal dieselbe Strecke zurück zu legen. Selbstredend sollte man auch der Melker Altstadt einen Besuch abstatten, zum Beispiel auf dem Weg von/zur Schiffsstation. Wer will, kann aber auch der unweit vom Stift gelegenen Schallaburg einen Besuch abstatten. Diese schöne Burganlage ist Schauplatz jährlich wechselnder Sonderausstellungen.

Stift Melk

Anreise mit den Donauschiffen der DDSG

Schallaburg

Ganz in der Nähe von Krems liegt das Stift Göttweig weithin sichtbar auf einem Hügel. Zwecks Anreise ist das Auto hier wesentlich besser geeignet, man kann aber auch den Hügel hinauf wandern, zumal es ein paar Wanderwege rund um das Stift gibt.

Stift Göttweig

Stiftskirche

Im geheimnisvollen Waldviertel liegen Stift Zwettl, Stift Geras und Stift Altenburg. Da dort die Fischzucht eine lange Tradition hat, verkaufen auch die Klöster die Karpfen aus ihren Teichanlagen, da man sich nicht darauf verlassen möchte, dass Jesus vorbeikommt und die Fische mehrt. Stift Zwettl liegt etwas außerhalb der gleichnamigen Stadt und ist wirklich eine sehr schöne Anlage. Der in der Nähe liegende Ottensteiner Stausee bietet sich als weiteres Ausflugsziel an.

Stift Zwettl – Hof und Stiftskirche

Stausee Ottenstein

–> Beitrag über Stift Zwettl

Auch Stift Geras setzt auf Naturverbundenheit (was bleibt einem im tiefsten Waldviertel auch anderes übrig?). Auf den Stiftsgründen liegt der Naturpark Geras in Blickweite, der zwar keine spektakuläre Fauna bereithält, aber doch einen gemütlichen Spaziergang in schöner Umgebung. Beides zusammen ergibt einen ausgefüllten Tagesausflug.

Stift Geras

Die Stiftskirche

Naturpark Geras

Der „Lange Teich“

–> Beitrag über Stift Geras

Grell und bunt offenbart sich im Gegensatz dazu das Stift Altenburg, welches mit bunten Ausstellungsräumen und einer noch bunteren Krypta beeindruckt. Ich war von diesem Stift wirklich sehr positiv überrascht und habe den Besuch sehr genossen. Bei einem Besuch unbedingt auch eine Besichtigung von Schloss Rosenburg einplanen, da auch dieses sehr sehenswert ist und nicht weit entfernt liegt.

Stift Altenburg

Die farbenfrohe Krypta

Schloss Rosenburg

Im Innenhof starten die Führungen. Da es nur wenige pro Tag gibt, ist ein bisschen Planung angeraten.

–> Beitrag über Stift Altenburg und Schloss Rosenburg

Stift Lilienfeld liegt im Mostviertel, und da wird es schon bergiger. Ein Besuch lässt sich daher gut mit einer Wanderung auf den Muckenkogel verbinden, den Hausberg der Lilienfelder, den man bequem mittels Seilbahn erreicht.

Stift Lilienfeld

In der Nähe Wiens liegt das Stift Klosterneuburg in unmittelbarer Nähe zur Donau und den Klosterneuburger Weinbergen. Weithin sichtbar dominiert es optisch die Umgebung der Stadt. Zu den Ländereien des Augustiner-Chorherren-Stifts gehören die Auwälder nebst Fischereirevier zwischen Stift und Donau, sowie Wein- und Obstgärten in bester Lage auf den Hügeln oberhalb. Die Stifte wussten also immer schon, gut für sich zu sorgen.

Stift Klosterneuburg

Ebenfalls nicht weit von Wien entfernt liegt das Stift Heiligenkreuz unmittelbar an der Bundesstraße, die Alland mit Mödling verbindet. Ein Besuch lässt sich hervorragend mit dem nur wenige Kilometer weit gelegenen Naturpark Sparbach zu einem ausgefüllten Tag kombinieren.

Zisterzienserabtei Stift Heiligenkreuz – Klosterhof

Zisterzienserabtei Stift Heiligenkreuz – Brunnenhaus

Naturpark Sparbach: Burgruine Johannstein

–> Beitrag über Stift Heiligenkreuz

–> Beitrag über den Naturpark Sparbach

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather
Facebooktwitteryoutubeinstagramflickrby feather
Dieser Beitrag wurde unter Persönliches abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.