Diese drei sind immer dabei

Seit einiger Zeit werden Blogstöckchen herumgeworfen, und nun ist eines davon mir vor die Füße gefallen. Damit ich nicht darüber stolpere, hebe ich es lieber auf und schreibe meinerseits, welche drei Gegenstände immer auf Reisen dabei sind.

Vorweg: die Frage ließe sich auch kurz und bündig so beantworten: Unterwäsche, Zahnbürstel und Reisepass. Ganz so einfach wollen wir es uns aber doch nicht machen, gell? Also werde ich etwas tiefer in meinem Rucksack kramen.

Seit Jahren führe ich eine Stückliste mit Dingen, die ich mitnehmen sollte, und im Wesentlichen hat sie sich kaum verändert, abgesehen von den Errungenschaften der modernen Technik wie Netbook und Smartphone. Da diese Gegenstände aber nicht wirklich reisespezifisch sind (schließlich schleppt heutzutage schon fast jeder ein ansehnliches Elektronikarsenal mit sich herum), lasse ich sie links liegen. Was mir aber stets nützliche Dienste leistet sind:

  1. Ein kleines Vorhängeschloss: Gut geeignet, um Rucksäcke oder Aufbewahrungsfächer und -spinde vor fremden Zugriffen zu sichern. Hilft aber wenig, wenn man den dazu passenden Schlüssel zu Hause lässt.
  2. Eine Taschenlampe: Will man die Mitbewohner seines Gemeinschaftszimmers nicht mitten in der Nacht aus dem Schlafe reißen (nicht, dass alle anderen solche Skrupel plagen), ist eine Taschenlampe ein ideales Helferlein. Sie kommt auch dann zum Einsatz, wenn die regionale Stromversorgung schlapp macht. Ein gut gemeinter Tipp: ist mit leeren Batterien nur bedingt geeignet.
  3. Kleine, einzeln abgepackte, feuchte Toilettentücher: führe ich in meinem Daypack immer mit mir, erhöhen den Komfort nach dem Besuch diverser Bahnhofstoiletten und anderen „Sit-ins“ gewaltig. Ist Wasser vorhanden, kann man natürlich auch die „indische Methode“ anwenden, aber wenn es sich vermeiden lässt? Praktischerweise lässt sich der Vorrat vielerorts wieder aufstocken (irgendwelche feuchten Hand- oder Gesichtstücher findet man immer).

Als vierten Gegenstand (außer Konkurrenz, quasi) habe ich immer einen für das jeweilige Land passenden Steckdosen-Adapter dabei (falls erforderlich). Notfalls besorge ich ihn mir vor Ort. Naheliegenderweise ist aber natürlich jeder Gegenstand zu empfehlen, den man gerade braucht, aber nicht dabei hat.

Das Blogstöckchen kam von der Outdoorseite, wurde mir freundlicherweise von Gudrun (reisebloggerin.at) weiter gereicht, und wird von mir an Christoph von Reisejunkie.at, Stefan von Reiseberichte und Fotografie und Thomas von Kusafiri weiter gegeben. Viel Spaß damit! 😉

Blogstöckchen

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather
Facebooktwitteryoutubeinstagramflickrby feather
Dieser Beitrag wurde unter Persönliches abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.