Tuk Tuk, Sir? PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Albert Karsai   
Freitag, den 27. März 2009 um 17:05 Uhr

Auf der Leipziger Buchmesse im März 2009 erblickte mein Erstlingswerk "Tuk Tuk, Sir?" das Licht der Öffentlichkeit. Es umfasst 19 Geschichten aus Asien, die ich während meiner Reisen auf diesem Kontinent erlebt habe. 


Auf 254 Seiten präsentiere ich Anekdoten aus Thailand, Kambodscha, Vietnam, Los, Malaysien und Südkorea, und schildere auf unterhaltsame und humorvolle Weise, wie es sich anfühlt in dieser Weltregion als Einzelreisender unterwegs zu sein, in einer Kultur, die sich von der unsrigen in so vielerlei Hinsicht unterscheidet. Insgesamt 2 Jahre habe ich in Südostasien verbracht, davon 1,5 Jahre in Vietnam (Hanoi) . Dieses Wissen über Land und Leute fließt in meine Geschichten ein und zeichnet ein vielschichtiges Bild dieser faszinierenden Region. Unmittelbarer erfahren Sie Asien nur noch, wenn Sie selber hinfahren.


Lesen Sie hier das Vorwort des Buchs.


Zitate aus dem Buch:


"Regelmäßig packe ich meinen Rucksack und besteige den Flieger um herauszufinden, was es in anderen Ländern gibt, was wir nicht haben. Meer und Sandstrände zum Beispiel, buddhistische Tempel, aberwitzige sanitäre Verhältnisse, Millionenstädte, halsbrecherische Klapperbusse und Malaria."


"Es ist schon unglaublich: kämen beispielsweise fünf Millionen Chinesen auf einen Schlag nach Österreich, so würde deren Abwesenheit in China niemandem auffallen. Aber bei uns wäre die Hölle los!"


"Der Regen hat aufgehört und die frische Morgenluft wirkt belebend, trotzdem fühle ich mich hundemüde. Ich werfe einen Blick zu den Mönchen. Völlig ruhig und kerzengerade sitzen sie da, die Beine in der typischen Lotusposition. Nichts in ihrem Gesicht gibt Auskunft darüber, was in ihrem Inneren vorgeht. Ob auch sie Müdigkeit empfinden, ob auch ihre Beine schmerzen, ob auch sie von ihrem unruhigen Geist permanent aus der Konzentration gerissen werden?"


"Das ist eine der verwirrenden Sachen an Asien. Sie haben andere Schriftzeichen, andere Kalender und eine andere Zeitrechnung. Wie es diese Leute trotzdem schaffen, sich in diesem Wirrwarr zurechtzufinden, wird mir immer ein Rätsel bleiben. Vielleicht liegt darin der Grund für das oft unverständliche Verhalten der Asiaten aus Sicht des Europäers: sie finden sich auch nicht zurecht und tun nur so."


Hier können Sie weitere Zitate nachlesen.


Die Gesellschaft der Energethiker schreibt in ihrem Magazin über Tuk Tuk, Sir?:"

Dieses Buch ist ein Reisebericht aus Indochina der besonderen Art … Albert Karsai beschreibt seine Reisen sehr launig, höchst amüsant und mit einem Augenzwinkern ohne auf die Kultur, den Spirit und die Lebensgewohnheiten der Menschen zu vergessen. Er vermittelt dem Leser/in sehr schön die besuchten bunten Landschaften und die unterschiedlichen Begegnungen mit den Einheimischen. Man kann förmlich den Duft von Räucherstäbchen und Gewürzen aus dem Buch „riechen“ und den Geschmack der für uns sehr fremden Speisen „schmecken“.


Leser meinen:

"Tuk tuk Sir?" ist ein tolles Buch! Niemand darf mich beim Lesen stören .... (Wilma B. aus Deutschland)


Habe das Buch gelesen, um mich auf SO-Asien vorzubereiten, und habs sehr genossen...(Christian M. aus Wien)


"Amüsanter Reisebericht eines österreichischen Backpackers, der u. a. in Thailand mal als Englischlehrer gearbeitet hat, in Vietnam einem Verkupplungsversuch aus dem Weg ging und jetzt dennoch da lebt (doch 'ne Lady?)." (auf isaan-forum.com)


Die Erstausgabe erschien im Traveldiary.de Reiseliteraturverlag. Die Neuauflage als Taschenbuch ist im Epubli-Verlag erschienen. Es ist auch auf Amazon und im Buchhandel erhältlich. Als eBook ist es bei Bookrix, Amazon, iTunes und vielen anderen Läden erhältlich. Sie können auch ins Buch reinhören!

Inhaltsverzeichnis

Good Morning, Teacher! (Thailand)
Höllenfahrt nach Angkor (Kambodscha)
Ein Außerirdischer in Seoul (Südkorea)
Treffen mit Onkel Ho (Vietnam)
Houston, wir haben ein Problem (Malaysien)
Andere Länder, andere Sitten (Kambodscha)
Reisen – Made in Taiwan (Taiwan)
Same same, but different (Vietnam)
Das Auge des Tigers (Thailand)
Unterwegs in Sachen Kultur (Kambodscha)
Die größten Maulwurfshügel der Welt (Südkorea)
Die Sintflut (Vietnam)
Auf nach KL (Malaysien)
Tuk Tuk, Sir? (Kambodscha)
Ausflug nach Sapa (Vietnam)
Immer rechts halten (Laos)
Archäologie aus erster Hand (Kambodscha)
Versammlung der Glatzköpfe (Vietnam)
Zufall oder Schicksal? (Kambodscha)


Weitere Bücher:

Plötzlich in Vietnam

Vietnam: Aus dem Alltag betrachtet
Siddharthas Leere

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 31. Juli 2016 um 17:38 Uhr
 



Die Geschichten schreibt das Leben selbst. Der Autor fasst sie nur in Worte.

  




 

Fotogalerien