Startseite Aus fremder Feder TalkTalkBnb: Ein soziales Netzwerk für Reisen und zum Erlernen von Sprachen
TalkTalkBnb: Ein soziales Netzwerk für Reisen und zum Erlernen von Sprachen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Sonntag, den 31. Juli 2016 um 16:56 Uhr

TalkTalkBnb wurde am 1. März 2016 eingeführt und ist eine neue, kostenfreie, kooperative Website. Sie verbindet Menschen, die reisen möchten, mit Menschen, die Sprachen lernen möchten.  


Heutzutage muss jeder mindestens eine Zweitsprache beherrschen: Schulkinder, Studenten und Arbeitende. Und um eine Sprache richtig zu sprechen, reichen Bücher nicht aus. Sie müssen die Sprache praktizieren und tatsächlich sprechen! Dies bedeutet, dass Sie mit einer Person in deren Muttersprache sprechen sollten, aber dies ist meist sehr kostspielig.
Außerdem möchten junge Menschen in jedem Land gerne die Welt bereisen, sie haben jedoch nicht viel Geld.



Essen und Unterkunft im Austausch für einen Service

Basierend auf dem Prinzip des Tauschhandels bietet das französische Start-up-Unternehmen TalkTalkBnb eine komplett kostenlose Community-Website, die „Gastgeber" (Personen, die ihre Sprachkenntnisse verbessern möchten) in Kontakt mit „Reisenden“ (meist junge Studenten) bringt. Die Gastgeber bieten den Reisenden Verpflegung und Unterkunft und erhalten dafür nur eines: Sie können mit den Reisenden während deren Aufenthalt in deren Muttersprache sprechen, damit sie ihre Sprachkenntnisse verbessern.




Eine andere Art des Reisens  

Hubert Laurent, Gründer und CEO, erläutert: „TalkTalkBnb ist ähnlich wie Airbnb, jedoch mit einer Sprachkomponente. Reisende bezahlen nicht für ihren Aufenthalt in bar, sondern sie bieten ihrem Gast die Möglichkeit, in einer Fremdsprache mit einem Muttersprachler zu sprechen, zu Hause und komplett kostenlos. Es ist eine Win-Win-Situation, eine gegenseitige Kooperation auf komplett altruistischer Basis.“



Einfach, freundlich und kostenlos

Im Gegensatz zu anderen Formen der kostenlosen Unterkunft in Privathäusern haben Sie mit TalkTalkBnb nicht das Gefühl, dass Sie Ihren Gastgeber stören. Sie geben so viel wie Sie bekommen. Und wenn Sie realisieren, wie viel ein Konversationskurs kostet, wissen Sie, dass niemand dabei verliert.
„Hinzu kommt“, sagt der Gründer der Website, „dass Sie häufig Gäste finden werden, die Ihnen anbieten, ein typisches Landesgericht zuzubereiten oder eine landestypische Kunst vorzustellen, wohingegen Gastgeber ihnen wertvolle Tipps zu ihrem Urlaubsort geben. Bei unterschiedlichen Kulturen kann man so viel austauschen.“




Zwischen Couchsurfing und Airbnb

TalkTalkBnb füllt geschickt die Lücke zwischen einer kostenlosen aber einfachen Unterkunft, wie dem Couchsurfing, und einer komfortablen Airbnb-Unterkunft, die jedoch bezahlt werden muss.

Mehr als 5000 Registrierungen nach nur 4 Monaten Existenz und mehr als 31000 Likes auf Facebook bestätigen, dass es einen großen Bedarf an diesem Sprachorientierten Reise- Start- up gibt.

Es zeigt außerdem, als ob dies notwendig wäre, dass früher oder später alle Bereiche unserer Wirtschaft ein kooperatives Modell übernehmen werden.

Die Revolution geschieht jetzt, und TalkTalkBnb ist zweifelsohne Teil dieser Revolution.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 31. Juli 2016 um 17:19 Uhr
 



Die Geschichten schreibt das Leben selbst. Der Autor fasst sie nur in Worte.

  




 

Schon gelesen?

Erinnern Sie sich noch an meinen „Ausflug nach Sapa"? Damals hatte ich nicht gedacht, dass ich ein Jahr später wiederkommen würde. Noch dazu exakt am gleichen Wochenende. Schuld daran war meine vietnamesische Lebensgefährtin Ha.

Weiterlesen...