Startseite Aus fremder Feder Abenteuer in der Arktis – Eine unvergessliche Reise
Abenteuer in der Arktis – Eine unvergessliche Reise PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, den 16. März 2016 um 20:17 Uhr

Das nördlichste Gebiet unserer Erde, die Arktis, ist ein ewiges Reich der Kälte, Schnee und Eis. Die Arktis ist mehr als nur eine unzugängliche Region. Dieser von Legenden umgebeneTeil ist eines der begehrtesten Ziele für jeden Touristen, der „schon überall war“.  Einige Zehntausende von Abenteurern besuchen jährlich die Arktis. Unbeschreibliche Schönheit von Gletschern, schneebedeckte Täler, Nordlichter, Eisbären … die Wunder der Arktis lassen auch den anspruchvollsten Besucher nicht gleichgültig.


In arktische Regionen per Schiff vorzudringen, versuchte die Menschheit bereits im 16. Jahrhundert. Vor allem die aufstrebenden Seemächte England und die Niederlande suchten nach möglichen Wegen über das Nordmeer. Zahlreiche Expeditionen scheiterten und viele mutige Abenteurer verloren in dieser kalten, rauen und menschenfeindlichen Gegend schon ihr Leben. Für viele blieb es ein unerfüllter Traum, das Eismeer zu bezwingen und zum Nordpol zu gelangen. Erst im Jahre 1969 gelang es dem Briten Sir Walter William Herbert, den Nordpol zu Fuß zu erreichen. Eine Reise in die Arktis ist also ein unvergessliches, spannendes Erlebnis.


Heute ziehen der Nordpol und die Polarregion wie ein Magnet zahlreiche Wissenschaftler, Forscher und Touristen aus der ganzen Welt an. Doch im Vergleich zu früheren Expeditionen, gelangt man heute mit Flugzeugen, Hubschraubern und hochmodernen Schiffen viel bequemer, schneller und sicherer in diese faszinierende Gegend. Jeder kann also diesen nördlichsten Teil der Welt heute hautnah entdecken. Es gibt inzwischen viele Agenturen, die Erlebnis- und Spezialreisen in die Polarregionen anbieten. Sei dies von der bekannten Hurtigrouten-Reise mit dem Kreuzfahrtschiff, der Reise auf einem Eisbrecher oder der Begleitung von Forschern auf einem Expeditionsschiff. Vieles ist möglich, um das Reich der Eisbären, Wale, Robben und der Eisberge, Vulkaninseln, Gletscher und Eskimos zu erleben.


Heutzutage sind Reisen nach Grönland, auf die Inseln Spitzbergen und zum Nordpol unter Fans von eisiger Exotik ganz populär und beliebt. Die Westküste von Grönland ist die dichtest besiedelte Region der Insel. Hier befinden sich die Hauptstadt Nuuk und zahlreiche malerische Dörfer. Solche Naturschönheiten der Gegend, wie tiefe Fjorde, riesige Eisberge und Wale faszinieren jeden Besucher. In Ostgrönland kann man durch die von Frost glitzernden Täler der Tundra wandern und die einzigartigen Landschaften der unberührten Natur genießen.


Während der Expedition nach Spitzbergen kombiniert man ideal nicht allzu lange Seereisen, häufige Landungen und Fahrten mit Schlauchbooten. Im südlichen Teil von Spitzbergen entdeckt man ein Labyrinth aus Fjorden, wo Robben und Eisbären zu sehen sind. Im nördlichen Teil der Insel wird jeder Besucher von reiner Schönheit der Gegend, atemberaubenden Fjorden und Gletschern, einzigartigen Seevögeln, Walrossen und Eisbären begeistert. Einen Spaziergang oder eine Kajak-Fahrt wird zum unvergesslichen Erlebnis für jeden Touristen.


Das Franz-Josef-Land ist eines der unbewohntesten Gebiete unseres Planeten. Es liegt ganz nahe beim Nordpol. Dort kann man zahlreiche Kolonien von Walrössern, Eisfüchsen, Hausen, Walen sowie vielfältige arktische Vögel in reiner polarer Natur beobachten.
Besonders beliebt in der Arktis sind die Expeditionsreisen. Begleitet von renommierten Wissenschaftlern, erfährt man auf dieser lehrreichen Reise viel Interessantes über die Natur und deren Veränderung. Auf Landausflügen kann man die wunderbare Tierwelt, die einmalige Flora und Fauna beobachten. Neben spannenden Vorträgen und der atemberaubenden Natur, verwöhnt die Crew des Expeditionsschiffs jeden Passagier mit ausgezeichnetem Essen. Die Unterkünfte sind sowohl auf dem Schiff, wie auf dem Land komfortabel. Für alles ist bestens gesorgt und auf die Bedürfnisse des anspruchsvollen Reisenden ausgerichtet.
Planen Sie schon demnächst eine Reise in dieses faszinierende Naturparadies - es lohnt sich! Die beste Reisezeit liegt zwischen Mitte Juni und September. Brechen Sie auf zu diesem Abenteuer, denn Sie werden Unvergessliches erleben.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 16. März 2016 um 20:30 Uhr
 



Die Geschichten schreibt das Leben selbst. Der Autor fasst sie nur in Worte.

  




 

Schon gelesen?

Erinnern Sie sich noch an meinen „Ausflug nach Sapa"? Damals hatte ich nicht gedacht, dass ich ein Jahr später wiederkommen würde. Noch dazu exakt am gleichen Wochenende. Schuld daran war meine vietnamesische Lebensgefährtin Ha.

Weiterlesen...